Deutsche Christen und Juden – immer wieder Opfer von Türken und Arabs – Migranten sind nicht das Problem -Das Problem sind Türken/Araber

Wer einen unverstellten Blick in die islamisch geprägten Parallelwelten des heutigen Deutschlands riskieren will, dem sei das gerade erschienene Buch „Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude“ empfohlen. Arye Sharuz Shalicar, heute Sprecher der israelischen Armee, beschreibt darin seine Jugend im Berliner Wedding der 90er-Jahre – und eine Juden- und Deutschenfeindlichkeit, die einem den Atem verschlägt. Weder Lehrer noch Sozialarbeiter oder Polizisten konnten diesen Abschottungsprozess einer ganzen Generation von türkischen und arabischen Einwanderern aufhalten.

Die deutsche Sprache war nicht das Problem. Shalicar wurde auf Deutsch als „Scheiß-Jude“ beschimpft. Und weil es auch für deutschstämmige Schüler immer schwerer wird, in solcher Umgebung zu bestehen, ist es auch keine Ausnahme, dass sie sich inzwischen auf ihre Weise im Wedding integrieren: Auch wenn sie es besser könnten, sprechen immer mehr deutsche Schüler dort jenes „Türkendeutsch“, das mehr Beleidigungen kennt als Verben. Der kleine Bruder eines alten deutschen Freundes im Wedding, berichtete Shalicar vergangene Woche bei einer Lesung in München, besuche inzwischen zweimal wöchentlich ein Sonnenstudio, um sich nun auch äußerlich seinen Schulfreunden anzuverwandeln.

Es gibt leider immer mehr Orte, in denen der deutsche Vordergrund in den Hintergrund rückt. Dieser deutsche Vordergrund besteht in der Achtung zivilgesellschaftlicher, demokratischer Regeln, der Verteidigung von Menschenrechten, der Freiheit von Andersdenkenden. Nennen wir es ruhig die Akzeptanz westlicher Werte. Wo sie verschwinden, kann man als Einwanderer nicht mehr ankommen, sondern höchstens noch ausbrechen. Wenn es uns nicht gelingt, diesen Vordergrund zu verteidigen, werden wir auf Dauer ganze Stadtteile verlieren – und mit ihnen die Menschen…
welt

Advertisements

3 Responses to Deutsche Christen und Juden – immer wieder Opfer von Türken und Arabs – Migranten sind nicht das Problem -Das Problem sind Türken/Araber

  1. […] den Beitrag weiterlesen: Deutsche Christen und Juden – immer wieder Opfer von Türken und … Tags:umgebung, problem-shalicar, wurde-auf, deutsche, schwerer-wird, war-nicht, Sprache, ausnahme, […]

  2. bording sagt:

    bording

    wenn nicht bald, seitens der verantwortlichen POLITIKER in dieser sache etwas unternommen wird, wird der KARREN so tief in den SUMPF gefahren, dass eine correktur nur mehr sehr SCHMERZLICH sein wird.

    nach meiner meinung sind alle schwierigkeiten aus dem KORAN……bedingt – und VORPROGRAMMIERT…..

    dort werden verhaltensregeln „religiös“ begründet vorgegeben, die eine ERNIEDRIGUNG aller
    menschen unter den ISLAM verlangt. IN DIESEM WAHN; BEFINDEN SICH DIESE GÄSTE DIE BEI UNS ANGEKLOPFT HABEN::::::IHR VERHALTEN IST AUCH DEMENTSPRECHEND DOMINANT::::::

    JEDES NACHGEBEN WIRD SO INTERPRETIERT; DASS SIE DAS SAGEN HABEN; JETZT SCHON:::::::::

    UNSERE ZURÜCKHALTUNG WIRD ALS SCHWÄCHE AUSGELEGT; UND IST WASSER AUF IHRE MÜHLEN::::::

    TOLERANTZ WIRD MISSVERSTANDEN::::::DAHER KEINE TOLERANZ MEHR::::::::

    WIR HABEN AUF GEMACHT; UND EIN MONSTER IST HEREIN GEKOMMEN:::::

    grüsse bording

  3. avi sagt:

    der Islam ist eine faschistische ideologie , ihr gott ist ein faschist, allah, mohamed der führer . das geht aus der lesung des koran eindeutig hervor. die deutschen haben aber einen gendefekt: sie erkennen faschistische strukturen grundsätzlich immer erst wenn es zu spät ist. so auch hier. deshalb: europa ist verloren , die islamisierung ist nicht mehr aufzuhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: