Sarazzin – Kelek: Ein Befreiungsschlag

Die Thesen von Thilo Sarrazin zu Bildung und Zuwanderung sollte man diskutieren, nicht den Autor verteufeln. Aber die politische Klasse, der seine Kritik gilt, verweigert sich der Debatte, argumentiert die Soziologin Necla Kelek.
Lesenswerter Artikel in der FAZ

Advertisements

One Response to Sarazzin – Kelek: Ein Befreiungsschlag

  1. Helmut Zott sagt:

    Noch haben wir in unserem Staat das Recht die Wahrheit auszusprechen, in besonderen Fällen sogar die moralische Pflicht dies zur Wahrung und Rettung der Demokratie zu tun.
    Herr Dr. Sarrazin hat sein demokratisch verbrieftes Recht auf ungehinderte und freie Meinungsäußerung in Wort und Schrift als Privatmann in Anspruch genommen. Er hat dabei weder den Ruf der Deutschen Bundesbank, noch das Ansehen der Bundesrepublik Deutschland beschädigt, vielmehr Fakten benannt und unliebsame Wahrheiten ausgesprochen. Es ist ein Skandal und eine Schande für Deutschland wie man mit ihm verfährt. Demokratie schaut anders aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: