Iranische Revolutionsgardisten als Brandstifter

50 Häuser von einfachen Bahai-Familien, die auf dem Land im nordiranischen Dorf Ivel wohnen, wurden zerstört, berichtete „Rahana“ am 25. Juni.

Als einige der Bahai diesen Akt des staatlich geschürten und durchgeführten Hasses und der Zerstörung bei der Polizei und bei der örtlichen Behörde meldeten, wurden sie faktisch ignoriert.

Polizeibeamte sollen „Rahana“ zufolge berichtet haben, dass die Revolutionsgarden einige Militäreinheiten in Ivel stationiert haben sollen. Die Revolutionsgardisten sollen „Befehle von höheren Instanzen“ erhalten haben, um die Häuser der Bahai in Brand zu stecken.

Tatsächlich wurden die 50 Häuser der Bahai zunächst in Brand gesteckt und dann mit Bulldozern dem Erdboden gleich gemacht. Der zurückgebliebene Schutt wurde mit Lastwagen weggeschafft.

Die Bahai sollen vertrieben werden und von ihnen sollen keine Spuren übrig bleiben.

Auf Staatsbefehl werden nicht nur die Ruhestätten der Toten zerstört, man verwüstet auch die Häuser von Lebenden. ….
Welt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: