Gegen Faschismus und Islamismus

Tausende Musels randalieren in Europa

Advertisements

Bei europaweiten Protesten gegen die israelische Militäraktion kam es zu Ausschreitungen. In Paris und Athen versuchten Demonstranten die Botschaft zu stürmen, riefen „Israel, Mörder“.

Einzelne Demonstranten versuchten, sich der israelischen Botschaft in Paris zu nähern, teilten die Behörden mit. In Straßburg, wo ebenfalls mehr als 1000 Menschen auf die Straße gingen, setzte die Polizei Tränengas ein. Weitere anti-israelische Demonstrationen wurden aus Lille und Toulouse gemeldet.

Vor der israelischen Botschaft in Athen demonstrierten rund 2500 Menschen, Sicherheitskräfte setzten Tränengas und Blendgranaten ein. Einige Demonstranten warfen Steine und versuchten zum Botschaftsgebäude vorzudringen. In Schweden beteiligten sich an Protestaktionen in Stockholm und Göteborg jeweils etwa 2000 Bürger, und in Malmö etwa 500 Demonstranten. Sie verlangten Sanktionen gegen Israel. Auch in Norwegen, Griechenland, Zypern, Italien und weiteren Ländern fanden Demonstrationen statt.

In Teheran verbrannten Dutzende Demonstranten israelische Flaggen und warfen Steine gegen Uno-Büros. In der irakischen Hauptstadt Bagdad gingen schätzungsweise 3000 Menschen auf die Straße.

Spiegel

Bei den Demonstranten handelt es sich natürlich um kriminelle Musels unterstützt von Neonazis und Linken und nicht um anständige Europäer.
Bleibt nur zu hoffen,dass die asozialen Europa bald verlassen und in ein Morgenland Ihrer Wahl gehen.

Advertisements

Advertisements