Araber zahlen nicht

Ein dreister Diplomat aus Saudi-Arabien beruft sich auf Immunität – und bezahlt Rechnungen nicht.

Für sie gelten andere Regeln. Ob im Straßenverkehr, vor Gericht oder bei Reisen. Diplomaten genießen eine besondere Stellung. Und manche schwarze Schafe unter ihnen nutzen das offenbar gnadenlos aus.

Laut eines „Spiegel“-Berichtes weigert sich vor allem die Vertretung Saudi-Arabiens in vielen Fällen, die Rechnungen zu bezahlen. Patienten aus arabischen Ländern sollen deutschen Kliniken insgesamt 100 Millionen Euro schulden.

Diplomaten genießen Immunität

B.Z. machte den größten Diplomaten-Schnorrer Berlins ausfindig: Ahmed Al N. Ganz nach dem Motto „Warum bezahlen, wenn es auch für lau geht“, macht sich der beigeordnete Attaché des Königreichs Saudi-Arabien in Berlin ein schönes Leben. Rechnungen zu begleichen, gehört offensichtlich nicht zu seinem Zuständigkeitsbereich. Ahmed Al N. weigerte sich so lange, die Behandlungskosten von 1295 Euro an eine radiologische Gemeinschaftspraxis zu bezahlen, bis die Praxis sich verzweifelt an das Auswärtige Amt wandte. „Wir können auch nicht viel mehr tun, als in einer Verbalnote die Botschaft zu bitten, die Angelegenheit zu regeln“, sagt eine Sprecherin des Auswärtigen Amts und erklärt die Rechtslage. „Als Diplomat genießt man im Gastland Immunität. Bei Vergehen ist die Polizei machtlos, da keine Vollstreckung stattfinden kann. Ein Diplomat kann, solange er die Immunität genießt, nur in seinem Heimatland vor ein Gericht gestellt werden.“

Schulden an Privatschule

Selbst die Privatschule der beiden Kinder von Ahmed Al N. droht jetzt, die Sprösslinge vom Unterricht auszuschließen. Der Attaché schuldet der „International School Villa Amalienhof“ 8638 Euro. Nach zahlreichen unbeantworteten Mahnungen reagiert die Schule mit einem Verweis: „Wenn Sie die Rechnungen nicht zahlen, dürfen Ihre Kinder nicht mehr in unsere Schule kommen.“ Die Privatschule kostet jährlich 11.000 Euro. Schulleiterin Susanne Owen-Hughes erzählt: „ 40 Prozent unserer Schüler stammen aus Diplomatenfamilien. In der Regel wird alles pünktlich bezahlt. Nur in seltenen Fällen müssen wir zu solchen extremen Maßnahmen greifen.“…..
Quelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: