Schlechte Zahlungsmoral bei arabischen Medizintouristen

Sie kommen gern nach Deutschland, um sich operieren zu lassen – doch viele arabische Medizintouristen drücken sich später um die Rechnungen. Einer neuen Studie zufolge haben nach SPIEGEL-Informationen fast 14 Prozent der deutschen Kliniken offene Posten von mehr als einer Million Euro.

Bonn – Krankenhäuser und Reha-Kliniken leiden unter der schlechten Zahlungsmoral arabischer Medizintouristen. Aus einer Studie der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg geht hervor, dass fast 14 Prozent der deutschen Kliniken auf unbezahlten Rechnungen von mehr als einer Million Euro sitzen.

Außenstände von 100.000 Euro pro Klinik sind normal. Lediglich acht Prozent der Spitäler haben keine offenen Forderungen aus der Behandlung von Patienten aus Saudi-Arabien, Kuwait oder den Vereinigten Arabischen Emiraten.

„Die Außenstände dürften fast einen dreistelligen Millionenbetrag erreichen“, heißt es in der Studie. Zahlreiche Kliniken verlangen gegenüber arabischen Medizintouristen inzwischen Vorkasse, unter anderem das Universitätsklinikum Hamburg- Eppendorf…
Spiegel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: