Amsterdam: Moslem schlägt Kunden tot


Folgen der Liberalisierung

Der Vorfall hat in Amsterdam grosse Wut und Bestürzung ausgelöst, aber er kommt für Kenner der Situation am Leidseplein nicht völlig überraschend. Der «Telegraaf» nennt das fatale Ereignis den «traurigen Tiefpunkt einer seit Jahren bestehenden Wildwest-Situation am Taxistandplatz eines der grössten Ausgehgebiete unseres Landes». Auch an anderen Orten in Amsterdam gebe es Probleme mit Taxihaltern: Seit der Liberalisierung des Taxi-Markts im Jahr 2000 darf jeder Taxi fahren. Dies hat an Brennpunkten wie dem Leidseplein zu einem erbitterten Konkurrenzkampf geführt. Der Amsterdamer Bürgermeister Job Cohen sprach der Zeitung zufolge von einem «entsetzlichen» Vorfall. Es müsse nun «verdammt schnell ein neues Taxigesetz kommen.»

Touristen werden regelrecht ausgenommen

Vor allem Taxifahrer marokkanischer Herkunft dominierten, so der «Telegraaf», das Geschehen am Leidseplein. Sie würden oft kurze Fahrten verweigern oder dann extrem hohe Preise dafür fordern. Kunden, die das nicht akzeptieren wollten, würden bedroht. Gerade ausländische Touristen würden von den Fahrern oft regelrecht ausgenommen – und müssten dann erst noch oft genug an einem ganz anderen Ort aussteigen als verlangt.
weiter

Advertisements

One Response to Amsterdam: Moslem schlägt Kunden tot

  1. Nachrichten sagt:

    Ein sehr interessanter Artikel. Sollten Sie noch weitere Informationen haben – wurde ich mich freuen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: