[Video] Islamisten protestieren gegen britische Homo-Doku Todesdrohungen gegen Regisseur

Heftige Reaktionen löst die Entscheidung des britischen Fernsehsenders „Channel 4“ aus, eine Dokumentation über schwule und lesbische Moslems auszustrahlen. Der Regisseur des Films „A Jihad for Love“, Parvez Sharma, hat sogar Morddrohungen auf seinem Blog erhalten, die Dokumentation wurde sogar in einigen Ländern verboten. Er hofft, mit seinem Film eine Debatte auszulösen,

Doch muslimische Führer in Großbritannien meinen, der Film sei anstößig und würde den Zorn der Muslime schüren. Ein Imam der größten europäischen Moschee, Baitul Futuh im britischen Surrey, hat den Film scharf verurteilt: „Diese Leute sollen sich nicht vor Fernsehkameras zu ihren Sünden bekennen“, sagte er der Zeitung „Daily Star“. Und fügte hinzu: „Sie sollten das alleine und Gott gegenüber tun und um Vergebung bitten.“

Channel 4 ließ sich davon nicht beirren – der Film wurde wie geplant gestern um 22.00 Uhr ausgestrahlt. Eine Sprecherin des Senders erklärte: „Es ist eine sehr einfühlsam gemachte Dokumentation, die auf internationalen Filmfestivals sehr viel Beifall erhalten hat und es ist legitim für einen Dokumentarfilmer, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen“.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Sender mit dem Thema Homosexualität im Islam auseinandersetzt. So hat im September 2008 eine Reporterin heimlich ein Treffen weiblicher Predigerinnen gefilmt und so deren intolerante Haltung veröffentlicht. So meinte eine, Lesben und Schwule, Frauen, die sich wie Männer benehmen oder zu anderen Religionen konvertierte Moslems müssen getötet werden: „Du musst ihn umbringen, verstehst du? Das ist Islam“, sagte sie der Reporterin.

Und im Jänner 2007 deckte Channel 4 auf, was Abu Usamah, Prediger in der Green Lane Moschee in Birmingham, über Lesben und Schwule denkt: „Wenn ich sage, Homosexuelle sind perverse, schmutzige und dreckige Hunde, die ermordet werden sollten, deckt das meine Meinungsfreiheit, oder?“ Ein anderer Prediger hat im Laufe der Dokumentation die Gläubigen aufgerufen, Homosexuelle von einem Berg zu stoßen.
GGG

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: