England – Rappen für den Heiligen Krieg

Mit HipHop-Musikvideos, in denen zum Heiligen Krieg aufgerufen wird, können Islamisten in Großbritannien immer mehr Jugendliche für sich gewinnen. Polizei und Regierung sehen diese Entwicklung mit Sorge.

In Deutschland muss sich zurzeit ein 24-jähriger Libanese verantworten, weil er Anschläge auf deutsche Züge geplant haben soll. In England standen im Oktober zwei 28 und 29 Jahre alte Männer vor Gericht – ebenfalls wegen Attentatsplänen. Und einen Monat zuvor wurden drei junge Londoner verurteilt, weil sie Bombenanschläge geplant hatten. Allen drei Vorfällen ist eines gemeinsam: Die Attentäter handelten aus islamistischer Überzeugung – und alle waren vergleichsweise jung.

Videos mit islamistischer Rap-Musik

Religiöser Fanatismus als Jugendphänomen? Nicht allzu abwegig: Märtyrervideos werden mit cooler Raggamusik unterlegt und die religiösen Fanatiker präsentieren sich in den klassisch Gangster-HipHop-Posen. Ein merkwürdiges Bild bietet sich zu dem Musikvideo mit dem Titel „Dirty Kuffar“: Zu Ragga-Klängen, einer Mischung aus Dancehall- und Reggaemusik, tanzt und singt ein Mann, vermummt mit einem Palästinenserschal, und streckt dem Betrachter eine Pistole entgegen. Im Text dieses Raps wird zum Heiligen Krieg aufgerufen. Der Musiktitel ist unterlegt mit Kriegsbildern aus dem Nahen Osten und mit Bildern vom Einsturz des World Trade Centers, das unter dem höhnischen Lachen des Sängers zusammenbricht. Als das Video „Dirty Kuffar“ – auf deutsch: „Dreckige Ungläubige“ – vor vier Jahren auf der Internetseite eines radikalen Predigers erschien, folgte eine Welle islamistischer Rap.

Deutsche Welle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: