Gegen Faschismus und Islamismus

Muslime wollen Christen Essen im Ramadan verbieten

Advertisements

Der Ramadan ist Fast- und Abstinenz-Monat für Muslime. Jetzt sollen Christen das Ess-Verbot befolgen, fordert die Mehrheit der Araber.

Die Mehrheit der Muslime in den arabischen Ländern möchte Christen und anderen Andersgläubigen während des islamischen Fastenmonats Ramadan verbieten, vor den Augen der Fastenden zu Mittag zu essen. Das ist das Ergebnis einer am Dienstag von arabischen Medien veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Maktoob-Research in Dubai, für die im vergangenen August mehr als 6.000 Muslime zwischen Damaskus und Rabat befragt worden waren.

Nur vier Prozent fasten nicht
Dabei hatten 62 Prozent der Befragten erklärt, Nicht-Muslime, die in einem arabischen Land lebten, sollten während des Ramadans in der Öffentlichkeit tagsüber nicht essen oder trinken. Nur vier Prozent der befragten Muslime gaben an, dass sie selbst nicht fasten.
Quelle

Advertisements