rassistischer islam. Multikultimob wütet in Brüssel

Rassistisch motivierte Ausschreitungen in Brüssel
Afrikaner rächen sich an Fussballfans
In Brüssel haben sich einheimische Fussballfans und Jugendliche ausländischer Herkunft heftige Strassenschlachten geliefert. Bei den gewalttätigen Zusammenstössen wurden 14 Polizisten und 12 Unruhestifter verletzt.

Die Polizei versuchte, die gewaltbereiten Teilnehmer beider Seiten mit Wasserwerfern und Pfefferspray auseinanderzuhalten. Etwa 150 bis 200 teilweise berittene Beamte waren im Einsatz.

Die Unruhestifter zerstörten Telefon- und Wartehäuschen, schlugen Schaufensterscheiben ein und beschädigten Autos. Vier Metrostationen wurden wegen der Unruhen gesperrt.

Es kam zu fast 200 Festnahmen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Antwort auf Angriff

Hintergrund der Strassenschlacht war nach Polizeiangaben ein Aufruf im Internet, alle weissen Fans des Fussballvereins Anderlecht anzugreifen.

Dem Gewaltaufruf war eine Prügelei zwischen Anderlecht-Fans und einer Gruppe afrikanischer Jugendlicher am vergangenen Sonntag vorangegangen.

Tagesschau Schweiz

Multikultibereicherung auch in Berlin

„Im Volkspark Hasenheide in Berlin-Neukölln toben blutige Fehden rivalisierender Banden. Die Situation zwischen arabischen und afrikanischen Dealern droht zu eskalieren. Die Drogenfahnder wissen, dass sie auf verlorenem Posten stehen. Ein Tag mit der Polizei im Einsatz zwischen den Fronten.“

Morgenpost

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: