Gegen Faschismus und Islamismus

STEINIGUNGEN IN IRAN Wer beim ersten Wurf tötet, bricht das Gesetz

Advertisements

Steinigungen sind blutige Spektakel und weltweit geächtet. Nur in Iran werden sie bis heute von Richtern verfügt – als tödliche Strafe bei Ehebruch. Das Strafgesetzbuch regelt die Größe der Steine, die Reihenfolge der Werfer – und den seltenen Fall, dass ein Opfer überlebt.

weiter in Spiegel

Advertisements

Advertisements