Gegen Faschismus und Islamismus

Warum ist im Nahen Osten immer üble Stimmung? Satire

Advertisements

Die Hamas

ist eine nette, konservative Terrororganisation. Sie ist radikalislamisch (also radikalfriedlich, weil Islam Frieden heißt), hasst Juden auf eine so unbeschwerte Art, dass deutsche Nazis vor Neid heulen könnten, und hält das Hassen überhaupt für eine Primärtugend. Neben Juden hasst sie auch mit viel Begeisterung Amerikaner, Europäer, die UNO, moderate Moslems, die Fatah, Israel, Frauen, Schwule, Christen, die Sommerzeit und den neuen Rocky-Film.
Gut findet sie es, mit Raketen durch die Straßen zu fahren, Volkswanderungen nach Ägypten zu organisieren und Kopftücher zu verteilen. Ihre Führer rufen ständig dazu auf, sich inmitten israelischer Teenager in die Luft zu sprengen, weil man nur so ins Paradies komme. Und obwohl die Jenseitsfantasien der Islamisten (prägnanter Slogan: Sex, Sex, Sex und kühles Bier) selbst Hardcore-Pornos wie brave Aufklärungsstreifen wirken lassen, verbieten sie im Hier und Jetzt den Vertrieb von Pornografie. Nur die Nacktbilder besonders verdienter Terroristen dürfen verkauft werden. Vor zwei Jahren wurde die Hamas von den Palästinensern in demokratischen Wahlen mit dem Auftrag ausgestattet, die Demokratie zu beseitigen. Sie hat ihr Versprechen gehalten und regiert jetzt den Gazastreifen.

In Israel

leben viele Juden. Das ist eigentlich schon Provokation genug für die Palästinenser und arabischen und muslimischen Staaten. Warum, weiß eigentlich niemand so genau, aber weil man die dortigen Kulturen nicht beleidigen will, akzeptiert man es im Westen halt. Israel hat es in den letzten Jahrzehnten geschafft, so ziemlich alle arabischen Länder vor den Kopf zu stoßen. Immer wieder hatten deren Diktatoren nämlich ganz basisdemokratisch entschieden, den jüdischen Staat auszulöschen. Doch dieses kleine Land hat die Beschlüsse eins ums andere Mal ignoriert.

USA/EU/UNO

finanzieren den Palästinenser ihr Leben. Als Dankeschön verbrennen die regelmäßig die Fahne der USA, der EU und der UNO.
Welt

Advertisements

Advertisements