Umfragen: Ärger in Londontistan

Einführung des islamischen Gesetzes: Muslime stimmen weit gehend darin überein, dass die Schariah in Großbritannien herrschen sollte. 40 Prozent befürworten, dass die Schariah in vorwiegend muslimischen Gebieten angewendet werden sollte und 61 Prozent wollen, dass Schariah-Gerichte zivile Fälle unter Muslimen regeln. Volle 58 Prozent wollen, dass die, die den Islam kritisieren oder beleidigen, gerichtlich verfolgt werden. Schulen sollte verboten sein Schülerinnen das Tragen des Hijab (Kopftuch) zu verbieten, sagen 55 Prozent; 88 Prozent bestehen darauf, dass Schule und Arbeitsplätze muslimischen Gebetszeiten angepasst werden sollten.

Einstellungen zu den Juden: Umfragen bestätigen, dass der in der muslimischen Welt weit verbreitete Antisemitismus sein hässliches Haupt auch im Vereinigten Königreich erhebt. Mehr als die Hälfte der befragten Muslime glauben, dass Juden in Großbritannien zu viel Einfluss auf die britische Außenpolitik haben und in einer Reihe mit den Freimaurern stehen, um die Medien und die Politik zu kontrollieren. Rund 37 Prozent betrachten Juden in Großbritannien als „legitime Ziele als Teil des Kampfes für Gerechtigkeit im NahenOsten“ und 16 Prozent erklären, dass Selbstmordanschläge in Israel gerechtfertigt werden können. (Unter den 18- bis 24-jährigen steigt die Zahl auf 21 Prozent.)
Mehr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: