Gegen Faschismus und Islamismus

Ein Gespräch mit dem französischen Intellektuellen Bernard-Henry Lévy über sein neues Buch „American Vertigo“, die moralische Hybris der Neokonservativen und den Kampf gegen den Islamismus. Lesenswert!

Advertisements

Sie haben ein Manifest unterschrieben, das den Islamismus als „totalitäre Herausforderung unserer Zeit“ beschreibt. Halten Sie „Islamofaschismus“ für einen brauchbaren Begriff?

Ich bin davon überzeugt, dass der radikale Islamismus eine Form des Faschismus ist – jener, der Frauen verbrennt, die sich nicht an das Gesetz der Scharia halten, und der Juden und Kreuzfahrern den Krieg erklärt. Das ist ein Faschismus. Nicht nur, weil er tötet. Sondern auch, weil er – wie Paul Berman, Ian Buruma und andere gezeigt haben – einige seiner ideologischen Wurzeln im europäischen Faschismus hat.
weiter

Advertisements

Advertisements