Gegen Faschismus und Islamismus

Buddhismus beliebt – Islam unbeliebt und kriegerisch

Advertisements

Die Hälfte aller Befragten glaubt, dass der buddhistische Führer auch „Ratschläge fürs Leben bereithalten könnte“. Der Buddhismus scheint den Deutschen generell sympathischer zu sein als das Christentum oder der Islam. Auf die Frage nach der „friedlichsten Religion“ führt er mit 43 Prozent zu 41 Prozent vor dem Christentum. Der Islam gilt den Deutschen dagegen offenbar als kriegerisch: Er brachte es in dieser Aufstellung nur auf einen Prozent.

——–

Die Religion des Friedens kommt auf 1 Pronzent.

Kann ich mir gar nicht vorstellen, gibt doch nur Gute Sachen in der Religion

-Judenhaß

-Schwulenhaß

-Frauenversklavung

-Sharia

-Steinigen,Köpfen

-weltweiter Terror

-Christenverfolgung

-Aufruf zum Tod von Ungläubigen

-antiliberale Einstellungen,Mittelralterliche Werte und Normen

-Geschlechtertrennung

-Rassismus

weiter

Advertisements