polit.Ausrichtung

-Ex Gutmensch

-Ex-Grüner

Sozialliberal-Antifaschistisch-Islamkritisch

Umwelt/Verbraucher: Grün

Gesellschaftspolitisch:Liberal/FDP/Grün

Wirtschaftlich: Sozialliberal /Grün

Nazis/Rechtsextremismus: antifaschistisch

Außenpolitik/Nahost/Islam/Integration: neokonservativ/rechtsliberal

Eine wilde Mischung zwischen Linken,Liberalen und Konservative,

Einstellungen, je nach Themengebiet^^

favorite Partei : PVV/Geerd Wilders

Islamkritik ist Links! Jedoch hat sich die Linke vollkommen von ihrem

Antifaschismus und Ihren linken Idealen verabschiedet.

Diese hofiert einen reaktionären,totalitären,rechtskonservativen,

religiösen Islam,

der konträr zu einer linken Ideologie steht,somit machen diese

sich zum Steigbügelhalter für den fortschreitenden Antisemitismus,

Homophobie Anti-Liberale Einstellungen.

Die Linke ist geprägt durch Selbsthaß auf Ihre eigene Kultur,

Selbstverachtung und von einem “positiven” Rassismus,die dem

aggressiven politischen Islam nichts entgegenzusetzen hat.

Desweiteren fällt diese auf durch einen widerlichen

Antiamerikanismus und Antizionismus.

All die Werte die diese einmal vertreten hat, werden durch falsch

verstandene Toleranz

und islamischer Multikulti Kuschel Politik aufgegeben.

Forderungen:

-Kopftuchverbot an Schulen und öffentlichen Einrichtungen

-Ausweisung aller Islamisten aus Europa

-10 Jahres Einwanderungsstopp für Muslime, insbesondere

aus dem türkisch/arabischen Kulturkreis,in dieser Zeit eine

Forcierung der Integration,Asyl für Verfolgte die unter den

totalitären islamischen Staaten verfolgt werden

-Integrationsunwillige sanktionieren

-keinen Religionsunterricht,sondern einen allgemeinen Ehtik

Unterricht für alle Schüler

-keine Sonderrechte für Muslime(Schulspeisungen,Schwimmunterricht,

Geschlechtertrennung etc etc etc..)

-Burkaverbot

-eine europäische,liberale Leitkultur

-Religion ist Privatsache

-Unterstützung von Ex-Muslimen und liberalen, säkularen Muslimen

Bunt statt Islam! Gegen den neuen Faschismus!

35 Antworten zu polit.Ausrichtung

  1. Elisseievna sagt:

    Ich glaube dass Islam immer “Politik” ist.

    Islam ist nicht nur eine Religion, aber auch ein Recht : Straf-, Arbeit, Familien-, Kommerzialen-Recht … Fur Islam : Wissenschaft, Recht, Moral ist EIN, dass ist Die Religion, dass ist Islam.

    Unsere Unterschieden zwischen Recht und Moral, Glaube und Gesetz sind Unsinn und Schizophrenia für die Muslimer.

    Wenn die “Muslim Bruder” sagen “das Koran ist unsere Grundgesetz”, sie sagen nur die Wahrheit : in das islamischen Recht, das Koran ist so wie das Grundgesetz in unserem demokratischer Recht.

    So … Islam wird nie “privat” sein …

  2. sagefisch sagt:

    Erfrischend liest sich das, dieses unter
    ‘politische Ausrichtung des Blogs’ Gesagte.

    Das macht mir Mut.

    Jacques Auvergne
    Freigeist, Wechselwähler und
    Sozialpädagoge
    im Dar al-Harb :-) – jedenfalls

    http://saegefisch.wordpress.com/

  3. MayDay sagt:

    Stehe zu fast 100 % hinter Deiner Einstellung (sogar dem politischen “Werdegang”) und finde auch, es ist Zeit, sich zusammenzutun und sich gegen faschistische Bewegungen aller Arten zu wehren.
    Wie sich vernetzen anstatt sich nur in einem Forum mal zu artikulieren?
    Erst regional zusammenschließen, dann national?

  4. christ sagt:

    Ich weiß nicht , woran Ihr glaubt, jedenfalls nicht an Gott. Als Christ weiß ich aber, daß nur Toleranz gegenüber Allem, was Gott geschaffen hat, Zukunft hat. Bloße Hetze gegen den Islam ist nichr nur sinnlos, sondern auch schädlich für alle Andersgläubigen.

  5. MayDay sagt:

    Es ist sehr schade, dass Du in allem, was geschrieben wurde, nur den Unterschied suchst und diesen nutzt, um die Autoren zu diskriminieren. Es wäre der Sache dienlicher, sich zusammenzuschließen um ein ausuferndes Problem in den Griff zu bekommen – auch wenn man nicht in jedem Punkt die gleichen Anschauungen hat. Hier wären in der Tat Toleranz und Respekt angebracht. Die Motivation, aus der heraus gegen den IslamISMUS agitiert wird, ist nämlich genau Achtung vor allem, was existiert – z.B. auf der Basis der Allgemeinen Menschenrechte.

  6. alpha_bln sagt:

    Zu. christ sagt:
    November 7, 2007 um 02:02 vormittags

    Jeder sollte mal verinnerlichen, dass Toleranz keine Einbahnstraße sein kann.
    Weltoffenheit und Toleranz sind unsere Maßstäbe im friedlichen Zusammenleben
    in unserer Gesellschaft.
    Fein. Aber was sind die Maßstäbe derer, die kommen? Sind die auch weltoffen und tolerant? So etwas klappt nämlich nur, Weltoffenheit und Toleranz, wenn der, dem Weltoffenheit und Toleranz angeboten wird, auch diese Merkmale schätzt. Falls nicht, gibt es schnell mal eins mit dem Krummschwert. Allah ist nämlich grösser!

    Und auch wenn die Moslems Toleranz propagieren: Jeder kann oft „zwischen den Zeilen“ herauslesen, welche Verachtung für Ungläubige (seien dies nun Andersgläubige oder auch Atheisten) oft mitschwingt.
    Wohin Islamische Glaubensgrundsätze führen sehen wir ja im Iran und in Saudi-Arabien. Pure Intoleranz, vom Verbot christlicher Symbole, Steinigungen, Ehrenmorden, Zwangsehen (das Heiratsalter für „Frauen“ im Iran wurde von 9 auf 12 “erhöht”), Unterdrückung anderer Religionen will ich gar nicht erst reden.

    Selbst in der “sakulären” Türkei werden Christen verfolgt und ermordet.
    Toleranz fordern und selbst intolerant bis zum Äußersten.
    Das ist der Islam den die Menschen in Deutschland wahrnehmen.

    Mit allen Ethnien funktioniert Integration, Multikulti, das friedliche Zusammenleben, nur mit einer nicht…

  7. menschenrechte für alle sagt:

    Also, wenn ich mal so lese, welche Gruppierungen sich hier so zu Wort melden, dann doch auch wiedereinmal nur die, die Toleranz predigen, diese aber selbst nicht einhalten.

    Drei Beispiele:

    In den USA werden seit 9/11 vermhrt Anschläge auf Muslimische Gruppen festgestellt. Das soll doch wohl nicht auch hier so werden, oder? Denn das wäre exakt das Falsche Signal!

    In den USA gibt es eine Gruppe Orthodoxer Juden, die dem Staat Israel das Existenzrecht absprechen. Nicht Muslime, sondern Othodoxe Juden sagen das!
    Quelle: ARD-Mittagsmagazin vom 28.11.07

    Wie kann man auf der einen Seite gegen Nazis/Rechtsextremismus sein und gleichzeitig Zum Ausländerhass blasen? Wie kann man gegen NAZIS sein, und gleichzeitig gegen die Religionsfreiheit?

    Wieso hofierst Du in Deiner Linkliste Sites mit reiner Neokonservativer/Rechter Propaganda? Wieso hofierst Du in deiner Linkliste Sites, die definitiv nicht das sind, was sie Darstellen sollen? Und, Fred, “DIE WELT” ist sowas von Reaktionär und Geschichtsrevisionistisch, wenn Du wirklich glaubst, was da drin steht, gute Nacht!

    P.S.: Ich bin nicht Leftqueers, ich bin Sven. Wir haben uns über das Spielen von UTXMP kennengelernt. Das ist nämlich ein Multiplayer-Game, das via DSL gespielt wird.

    MfG Sven aus EF

  8. Ein Maroc sagt:

    Das schöne ist ja das Menschen Angst vor Ihrem eigenen Schatten haben. Jeder weiss das der Islam eine friedliche Religion ist und auch Tolerant. Wo ist denn die Toleranz auf dieser Seite?????

    Wo bleibt die Kritik an die Zionisten?? Oder seht ihr nur den Islam als Feindbild????
    Man sieht das man euch den Mund verklebt habt.
    Ich finds traurig das hier in Deutschland keine Kritik gegen die Zionisten abgegeben werden kann. Das alles nur wegen eurer Vorgeschichte??????

    P.S: Macht die Augen auf und schaltet das Stück Hirn was Ihr oben habt ein.

    Peace and greetz!!!!

    ——–
    Ja,man kann täglich sehen wie friedvoll der Islam ist. Auch wie friedvoll der Islam ist, in den 57 Ländern in dem dieser die Mehrheit stellt.
    Traurig,dass wir so eine asoziale,mittelalterliche Religion/Kultur in Europa zugelassen haben.
    Ihr scheint in der Tat die neuen Faschisten zu sein!
    Lang lebe Israel!
    Und wenn es Dir hier nicht passt – dann geh doch wieder in Deine Heimat zurück, es wird dich gewiß keiner vermissen.

    keine Grüße

  9. Simon sagt:

    Sven:”In den USA gibt es eine Gruppe Orthodoxer Juden, die dem Staat Israel das Existenzrecht absprechen. Nicht Muslime, sondern Othodoxe Juden sagen das!
    Quelle: ARD-Mittagsmagazin vom 28.11.07″

    Es gibt Gruppen von Orthodoxen Juden die Israel nicht gutheißen. Meistens aber aus religiöser Hinsicht, weil die Rückkehr in das gelobte Land nicht durch die Ankunft des Messias eingeleutet wurde sondern von Menschen. Ich lehne jeglichen religiösen Fundamentalismus ab, und deshalb ist die Ablehnung, aufgrund von religiösen Gründen, des Staates Israel, der als notwendiger Selbstschutz und Zeichen gegen den Faschismus erkannt werden muss, absolut nicht mit meinen Werten vereinbar!

    Sven:”Wie kann man auf der einen Seite gegen Nazis/Rechtsextremismus sein und gleichzeitig Zum Ausländerhass blasen? Wie kann man gegen NAZIS sein, und gleichzeitig gegen die Religionsfreiheit?”

    Wenn du Ausländerhass sagst deutest du zumindest meine Position falsch. Ich lehne die fundamentale Auslebung einer Religion ab, egal ob das jetzt ein Mensch mit oder ohne Emigrationshintergrund ist. Diese radikale Auslebung einer Religion wird besonders beim Islamismus deutlich, der empfindliche Einschnitte in die persönliche Freiheit eines Menschen darstellt. Aus diesem Grunde gilt dieser zu bekämpfen.
    Ein Großteil der arabischen/orientalischen Welt ist zudem zunehmend antiwestlich eingestellt, und gerade durch diesen Versuch der Abgerenzung haben islamistische Strömungen eine so große Akzeptanz in dieser Region => Es sind Tendenzen entstanden die den Islam zunehmend “rückentwickeln”, ein Fortschritt wie die Aufklärung in Europa rückt zunehmend in weitere Ferne. Gegen diese Tendenzen gilt es vorzugehn, ich kann nicht verantworten das sogar ein Staatschef aus diesem Kulturkreis eine offene Drohung gegen Israel ausspricht und den Holocaust leugnet. In diesem Sinne stehe ich vollkommen hinter zivilisatorischen Initiativen in dieser Region, ob dies ein Mititärschlag gegen das Talibanregime ist oder sonstige Aktionen…Die Welt ist ein Dorf und wir können unsere Augen nicht vor antizivilisatorischen Tendenzen verschließen, ich will nicht in einem Zug sterben in dem Bomben detonieren.

  10. Ralf sagt:

    Ich gestehe: ich habe 25 Jahre lang die Grünen gewählt und verstehe mich immer noch als “Linker”.

    Aber in den letzten Monaten habe ich mich gründlich über die Islamisierungsgefahr informiert und mir wurden die Augen geöffnet. Jetzt kann ich nicht mehr die Schnauze halten.

    Ich kann alles unterschreiben, was ihr zur Ausrichtung dieses Blogs geschrieben habt. Wer Links ist, muss gegen die Islamisierung Europas sein, denn der Islam ist schliesslich totalitär!

    Im PI sind mir zu viele Stammtischparolen dabei (es gibt aber auch einige gute Analytiker). Deshalb hoffe ich, dass ihr mich hier in Zukunft Kommentare schreiben lässt.

    Es gilt, die Kräfte zu bündeln: von Links über die Mitte bis zu den Konservativen. Besonders das Bürgertum in der Mitte, das jetzt noch vielfach die Grünen wählt, gilt es aufzuklären. Nur mit denen können wir es schaffen. Dass immer mehr Schriftsteller warnen, lässt hoffen.

    Islam ist Frieden? – An ihren Taten, nicht an ihren Worten sollt ihr sie erkennen!

    —————–
    Danke für deinen Kommentar! Alles was Du geschrieben hast, kann ich unterstreichen! Wie ich sehen haben wir die gleiche Biographie und dieselbe Denkweise!^^

  11. loui_ramba sagt:

    Es ist immer wieder interessant wie leicht Menschen sich mit den nichtssagenden, westlichen Werten identifizieren, nur um sich von den islamischen (vielleicht faschisitischen) Werten abzugrenzen. Da ich selber in der westlichen Welt aufgewachsen bin und mich sehr für meine gesellschaftliche Umwelt interessiere, kümmert mich der Islam herzlich wenig, da ich erkannt habe, daß in dieser Welt (westliche) genug faschisitische Tendenzen vorherrschen.

    Als ein Beispiel kann das sogenannte Hervorheben der Gleichberechtigung von Mann und Frau dienen. Die Frau darf sich ebenfalls an den korrupten, selbstbezogenden, gewaltätigen, konkurrierenden und damit z. B. Angst und Arbeitslosen fördernden Geschäftsleben des Mannes beteiligen. Mit der PISA-Studie untermauert man dann die Notwendigkeit einer Ganztagsschule, auf die ich selber gehen mußte und die ich als menschen- bzw. kindesverachtend bezeichnen möchte, damit die Spaltung des Familienlebens nicht mehr so ins Gewicht fällt. Damit dieses leistungs- bzw. produktionsorientierte Verhalten gefördert werden kann und einige Wenige in den besonderen Genuss von noch mehr Macht und Geld kommen können und der Einzelne sich in permessiven Verhaltensmustern suhlen kann, nennt man das Ganze Gleichberechtigung und Freiheit. Diese Form der Indoktrination (Realität mit Illusion zu vermischen) ist bei allen politischen und pseudo-relegiösen Gesellschaftsformen zu beobachten.

    Identifikation und die damit einhergehende Trennung von dem Anderen schührt den Krieg und Faschismus, wie er auch auf diesen Seiten (vielleicht unbewußt) propagiert wird. Als Beispiel kann auch hier die kindische Forderung nach einem Kopftuchverbot an Schulen herhalten.

    Kant sagte, um dieser Pseudo-Aufklärungs-Zeit entgegenzuwirken, die Revolution kann nur im Menschen selbst stattfinden.
    Die innere Revolution des Menschen kann NICHT durch äußere Veränderung bewirkt werden. Um mit den Worten Sokrates abzuschließen: “Erkenne dich selbst.”

  12. Die Wahrheit sagt:

    Lieber Loui,

    Du hättest etwas länger auf diese Schule gehen sollen. Vielleicht hättste dann doch noch stringentes Argumentieren gelernt, statt alles in einen Topf zu rühren, damit so ein Quark raus kommt. Das Wahre an Deinem Kommentar ist allerdings die Art und Weise, wie Du Dinge miteinander vermengst, die nicht zusammen passen. In ähnlicher Weise agieren ja tatsächlich auch die islamistischen Nebelbomben-Werfer, die Toleranz einfordern für ihre absolut intolerante Religion. Klar ist im “Abendland” nicht alles super. Das ist aber kein Grund, die Islamisten einfach machen zu lassen. Schließlich wurde die Freiheit in Europa – so relativ sie auch sein mag – mit einer blutigen Geschichte erkämpft. Das sollte uns was wert sein.

  13. Rudeboy78 sagt:

    Islamismus ist Faschismus!
    Bekämpft alle Formen von Faschismus!

  14. Kyrosh sagt:

    hallo,
    ich bin 20 und wegen die politischen eistellungen meines elterns wohn ich seid 8 jahren in deuschland.
    ich bin weder moslem noch so erzogen würden. aber jedes mal wenn ich solsche seiten seh find ich mehr und mehr zu islam. ich meins ernst.
    der grund warum viele menschen so extremen hass gegen eure gesellschaf haben ist genau das!
    nur weil ihr mehr gelehrte, zeit und geld habt. muss ihr nicht den islam auseinader nehmen um zu beweisen wie böse islam doch ist.
    aufklärung kamm noch nie durch ein land was man als feindlich ansieht!
    ihr wart die kolonisten. jetz seid ihr die kapialisten. ihr seid die täter und diese menschen die opfer. und das was ihr in form einer islamischen bewegung(terror gennant) sieht ist nichts weiter als eine reaktion auf diese system.

    und wisst ihr was? >> ich geb kapitallismus max. noch 30 jahren und dan wird ein neues system in diese welt herschen. und dann wird es wahrscheinlich auch kein islamismus mehr geben.
    lg
    YKrosh
    PS.: würde gerne mit euch sehr meschen freundliche menschen diskutieren. ihr könnt mir gerne ne mail schreiben unter:
    pooya_shojaee@hotmail.com

  15. Du sagt:

    Bisher hab ich noch keinen Proklamateur ausrufen hören:
    “Ich bin stolz ein Mensch zu sein!”
    Nun. Warum nicht? Weil Stolz Unsinn auf Erden ist.
    Wenn ein Araber stolz ist, Muslim zu sein, ein Christ ein Christ, ein Jude ein Jude, ein Tibeter ein Buddhist, so hat er seinen Glauben verfehlt und solle fortan ausrufen:
    “Ich bin stolz, ein Mensch zu sein! Es lebe die heilige Erde!”
    Wenn ein Nationalist stolz ist, ein Nationalist zu sein, so ist sein Stolz ein Dreck wert!
    Wer sich Stolz bewahren will, sollte stolz sein, ein Mensch zu sein, obwohl der Stolz keine Erde am Leben aushält.

    Und wer meint, die Erde wäre stolz darauf, Menschen ertragen zu müssen, die stolz sind, irgendwas zu sein, sollte mal den Sonnenauf- und Untergang im Hyperboreer-Land erleben. Morgenland ist immer aufblühend, Abendland hingegen untergehend.
    Hyberboreer neigen daher immer zu einem Untergang, Semiten hingegen zu einem Aufblühen auf Erden. Völlig klar, dass es Antisemiten gibt, weil sie das Aufblühen der Semiten nicht ertragen können und daher neidisch auf Semiten sind.

  16. Hallo
    Ich hab mal bei PI auf deinen Link gegklickt und seh Politisches auch so ähnlich wie du, aber wieso schreibst im Titel gegen Links Öko und Gutmenschen währendt du bei “politische Ausrichtung des Blogs” schreibts:

    “Umwelt/Verbraucher: Grün
    Gesellschaftspolitisch:Liberal/FDP/Grün
    Wirtschaftlich: Sozialliberal /Grün
    Nazis/Rechtsextremismus: Antifa”

    Ist das nicht etwas widersprüchlich?

    Viele Grüße
    Teddy Mohammed

  17. Realist sagt:

    Nachdem ich mich gestern über eine Karikatur eher zufällig hier hineingegoogelt habe, habe ich mir heute mal die Zeit genommen, das alles etwas intensiver zu studieren. Und bin schwer beeindruckt. Ist Pax Europa eigentlich nun eine ganz normale eingetragene Partei, die man auch bei der nächsten Wahl wählen kann? Wäre die optimale Alternative zu den Großen (damit meine ich jetzt sowohl CDU/CSU und SPD ebenso wie Grüne, FDP und PDS), bei denen man immer nur punktuell gute Politikansätze findet und die eines verbindet: Ihre Selbstherrlichkeit bzw. die deren meisten politischen Vertreter. Da Nichtwählen für mich aber ebenso keine Alternative darstellt wie aus Protest irgendwelche rechts- oder linksextremen Banditenbanden zu unterstützen, fehlt mir in der Parteienlandschaft exakt eine solche Partei – und wenn die es dann auch über die 5% schaffen würde, hätte man vielleicht sogar eine langfristige Lösung für den mehr und mehr eintretenden Fakt, daß Zwei-Parteien-Koalitionen wohl immer seltener ausreichen werden, um die 50% zu schaffen und die bisherigen Dreierbündisse auf Länderebene sich an zu konträren Ideen bislang immer eher selbst blockiert als Lösungen aufgezeigt haben. Wenn also dieser Blog hier konsequent weitergedacht und weiter verfolgt würde, sehe ich echt eine Zukunft für Euch – jemand, der mal deutlich auch unbequeme Wahrheiten sagt und dabei fest auf dem Boden unserer Demokratie steht. Bravo! Denn diese Demokratie kann nicht dauerhaft vor Schaden bewhrt werden, wenn man aus lauter Nettigkeit jedem Islamisten Multikulti-Schutz gibt.

    Noch ein Wort @Maroc zu seinem Kommentar : Ich frage mich nämlich immer, warum nicht gerade die Moslems (meist halt Türken), die seit Jahrzehnten in Deutschland friedlich leben und arbeiten (und natürich gibt es die, betone ich ausdrücklich; bin selbst im Ruhrgebiet aufgeachsen und habe 10 Jahre in Köln gewohnt, da kommt man tatsächlich miteinander in Kontakt ;) ) nicht schon längst selber deutlicher gegen islamistische Fundamentalisten in Ihren Reihen vorgehen und Sie aufliegen lassen, wenn im Dunstkreis der eigenen Gemeinde/Moschee radikales Gedankengut gesponnen wird. Dem Generalverdacht könnten die Moslems damit selber am besten entgegenwirken. Vielleicht hätten die “Herren”Atta & Co in Hamburg dann nicht so einfach und ungestört den 11.September vorbereiten können und auch dieser Kalif von Köln hätte sicher nicht über Jahre mit seinen Hetzreden Haß und Gewalt säen können, wenn er in den eigenen Reihen gebrandmarkt gewesen wäre. Ist aber schlichtweg nicht geschehen. Er konnte sich in seiner Moschee in Köln immer sicher und geborgen zurückziehen. Und wer weiß, wie viele zukünftige Selbstmordatentäter da das erste Mal mit solchem fanatischem Gedankengut in Verbindung gekommen sind. Deshalb liebe Moslems, wehrt Euch doch endlich selber gegen diese Verbrecher und zeigt, daß der Islam friedliebend ist. Nicht nur schön daherreden und dann aber gleich wieder eifrig mit dem ach so bösen Israel anfangen und dem ebenso bösen Westen. Die Taliban, ein Achmadinedschad im Iran, plästinensische Selbstmordanschläge auf israelische Schulbusse, Londoner U-Bahnen, Züge in Madrid, das World Trade Center, Bali etc. plus diverse vereitelte wie den auf den Weihnachtsmarkt in Straßburg, wie die Kofferbomber vom Kölner Hauptbahnhof, die Islamistengruppe aus dem Sauerland, usw. vermitteln uns nämlich ständig ein anderes Bild.

    Und bzgl. Israel… daß Israel einen Radikalkurs fährt, ist doch nur logische Konsequenz. Wie oft hat man von israelischer Seite Palästina in den letzten Jahren die Hand gereicht, Verträge geschlossen, mit gutem Willen angefangen, Siedlungen zu räumen, die Mauer wieder durchlässig gemacht usw. und wie oft haben umgehend Selbstmordanschläge von Hamas und Co das ganz bewußt ausgenutzt, um wieder Zivilisten in einer israelischen Stadt in die Luft zu bomben und den Friedensprozeß zu torpedieren und wieder Unfrieden zu stiften?!? Geht es Palästina wirklich um Frieden? Wie oft soll Israel noch mit dem Leben seiner Bewohner spielen, um guten Willen zu unterstreichen? Wenn Du jemandem die Hand reichst und der Dir dann eine Ohrfeige gibt, wie oft machst Du das mit? Wenn sich in Tel Aviv morgens eine Familie verabschiedet und nie weiß, ob sie sich abends wiedersehen, weil der Vater als Busfahrer, die Mutter beim Einkauf auf dem Wochenmarkt oder das Kind auf dem Schulweg, also in banalsten Alltagssituationen, ständig damit rechnen muß, von palästinensischen Fanatikern ermordet zu werden, wundert es wohl kaum, daß man, um dem so gut es geht entgegenzuwirken, ebenso radikal gegen die Palästinenser vorgeht, wieder alles dichtmacht, die Armee aufrüstet etc. Von der Bedrohung durch ganze Staaten wie Syrien oder dem Iran mal ganz abgesehen. Es liegt an den Moslems selber, wie Euer Bild in Israel, Europa und Amerika ankommt. Dänische Botschaften angreifen, Fahnen verbrennen und zu Mord an einem Karikaturenzeichner oder gar allen Angehörigen dieses Staates aufzurufen wegen eines gezeichneten Willens der freien Meinungsäußerung (!!!!!) unterstreicht wohl eher jeden einzelnen Satz auf dieser Seite !!! Denk bitte auch darüber mal nach !!!

  18. Realist sagt:

    Sorry, wollte vor dem Abschicken noch die Schreibweise von “Ahmadinedschad” überprüfen, hab ich vergessen und natürlich völlig falsch geschrieben. Sei hiermit korrigiert – war also keine böse Absicht, selbst bei diesem Kerl. Meine anderen Tippfehler (ja, ich weiß, gibt welche :-P ) bitte ich nachzusehen, bin immer etwas bildschirmblind und seh das beim Schreiben ohne Ausdruck oft selbst nicht ;)

  19. antiislam sagt:

    moin Realist,

    danke für dein kommentar.
    mal mir doch deine fragen einfach mal zu,e-mail steht unter kontakt.
    die zeit ist doch recht beschränkt. es gibt aber zum glück noch viele weitere und größere blöge,foren und seiten. bezüglich pax europa, schreib mir mal.
    gruß

  20. eugen sagt:

    habe eine ähnliche karriere hinter mir und auch reiseerfahrungen in islamischen ländern bzw. welche mit großer islamischer bevökerung.
    das reisen dort war toll, jedoch ist diese kultur nicht mit der hiesigen vereinbar.
    ich habe nichts gegen den friedlichen islam in islamisch geprägten ländern.
    ebenfalls kann auch bei uns in europa jeder an alles glauben was er will, jedoch brauchen wir keine weiteren religiösen prachtbauten-
    stoppt den bau größenwahnsinniger religiöser prachtbauten-egal ob christlich,islamisch, jüdisch, was für eine religiöse glaubengemeinschaft auch immer-
    religion ist privatsache!

  21. Michael sagt:

    Ich stehe allen Religionen leider etwas kritisch gegenüber. Speziell der Islam ist mir ein Dorn im Auge, da er Menschen unterdrückt, von Bildung entfernt und teilweise bedroht und auch tötet !
    Was kann ich tun ?

  22. Hartung sagt:

    Die Ansichten und Forderungen beweisen doch wieder einmal, dass die alten Worthülsen “Links” und “Rechts” kaum bis garkeinen Wert mehr besitzen. Auf die Inhalte kommt es an!

    Hartung

  23. globalesnetz sagt:

    Es ist schade zu sehen, dass hier ein festgefahrenes Bild gegenüber Islam vorzuherrschen scheint. Es fehlt eine ausgereifte Differenzierung. Eine Religion wird nicht automatisch durch alle Glaubensanhänger wiedergespiegelt. Ich bin Muslim und gegen sogenannten islamistischen Terrorismus, und damit gehöre ich zur überragenden muslimischen Mehrheit, die dieselbe Auffassung teilt. Ich weiß, welches Bild vom Islam leider herrscht, doch kennen sie irgendwelche Muslime persönlich in ihrem Umfeld? Zionismus übrigens ist auch sehr kritisch und niemals mit Judentum gleichzusetzen. Wenn ich also von mir behaupte antizionistisch zu sein, sage ich keineswegs – und das meine ich auch so – dass ich gegen Juden bin. Das verbietet mir meine Religion. P.S. Glauben Sie mir: Ich setze mich für die Idee des freiheitlich-demokratischen Staat ein, da dieser notwendig in einer globalisierten Welt ist. Meine Bitte an Sie: Lernen Sie Muslime kennen und diskutieren Sie miteinander über ihre Ansichtsweisen. ;)

    admin> ich kenne sogar sehr viele “muslime” in meinem bekannten und freundeskreis, die einen sind liberal/moderat gläubig, die anderen kämpfen genauso wie viele andere gegen eine islamisierung europas. nicht umsonst, sind sie nach europa gekommen um den totalitären islam zu entkommen.
    zionismus=der erhalt israels, als einzige westliche,demokratische gesellschaftsordnung umgeben vom mittelalter und totalitären regimen.

  24. globalesnetz sagt:

    Dann haben Sie zumindest noch nie ein arabisches Land bereist. Zu behaupten, die dort seien noch im tiefen Mittelalter ist falsch. Und abgesehen davon. Es war und ist immer noch der Westen der seit der Kolonialisierung dafür gesorgt hat, dass die Infrastruktur immer kurz vorm Kollabieren steht. Und noch eine Hinzufügung. Der Iran war bereits auf dem Weg zur Demokratisierung bis die Briten mit ihren Kolonialisierungsplänen kamen. Die Geschichte und das Leben ist so komplex. Sie machen es sich ein bisschen zu leicht, wenn Sie klischeehaft den Nahen Osten als rückständig und barbarisch bezeichnen bzw. darstellen. Man kann nicht alles verstehen, aber man sollte deshalb nicht sich auf vereinfachtes Feindbild einlassen. Das schadet nur, als dass es was bringt.

    Admin> doch,ich war auch schon in arabischen ländern, die angeblich als moderat und relativ liberal gelten und es war grauenhaft.( werde aber sowieso nicht mehr hinfahren,da ich die “kultur” einfach grauenvoll finde) :-)
    zur Kolonialisierung: anscheinend wissen sie nicht,dass es auch einen arabischen imperialismus gab/gibt.

    desweiteren meinten sie,dass es ihre religion verbietet gegen juden und christen zu sein, leider kennen sie anscheind ihre eigene religion nicht und die 237 gewaltaufrufe gegen christen,juden und ungläubige im koran.
    richtig ist,dass es auch solche textzeiten im alten testament gibt, im gegensatz zum koran, wird die bibel aber im historischen kontext gesehen und nicht als wort gottes. und genau das ist das problem, dass es im islam keine liberalisierung gibt.
    deswegen gibt es auch kaum ein islamisches land,dass demokratisch ist.
    wo bleibt denn ihr aufschrei gegen islamischen terrorismus, homophobie,gleichberechtigung der frau,antisemitismus, sharia und konservativen und politischen islam(Islamismus)?
    auch wenn die url des blogs einen anderen eindruck erweckt. ich habe nicht gegen liberale muslime, sondern sie richtet sich gegen den konservativen und politischen islam, aber dies ist nunmal die mehrheit, sei es in islamischen ländern oder die islamverbände in deutschland und europa.
    wo bleibt der aufschrei,dass das christentum in arabischen staaten so gut wie ausgerottet worden ist.
    je mehr muslime es in europa gibt die einen konservativen und politischen islam anhängen,desto größer auch antiliberale einstellungen, frauenunterdrückung,antisemitismus und homophobie. mit 2 letztgenannten steht ihr ja durchaus in der tradition von neonazis, leider schnallen es einige linke nicht,dass ist euer glück.
    p.s. weder bin ich jude noch christ,falls es sie interessiert.

  25. globalesnetz sagt:

    Ok, erstens: es heißt islamistischer und nicht islamischer Terrorismus. Und die Offenbarungen im Koran sind auch in geschichtliche Kontexte eingebettet. Lesen Sie mal den Tafsir, dann wissen Sie, was ich meine. Ich sage nicht, dass die Geschichte der Muslime unbefleckt ist, das können Sie keinem meiner Kommentare entnehmen. Ich bin selbstkritisch, was die Geschichte der Muslime angeht, aber auch den Westen. Sie haben bestimmte Dinge über Muslime gehört, gelesen und vielleicht auch gesehen und behaupten gleich es sei die Mehrheit. Das ist wie ich schon gesagt habe ein klischeehaft vereinfachtes Bild der Welt. Ich reduziere den Westen auch nicht auf die Kriege, die er in den letzten Jahrhunderten angestiftet hat nur damit mein Kopf nicht am Ende explodiert weil alles zu komplex wird. Ich würde ihnen ein Interview von Jürgen Todenhöfer beim Sonntagsgespräch ans Herz legen. Er zeigt, dass es auch Menschen wie wir sind. Von der Sowjetunion hat man im Kalten Krieg auch nur gedacht es seien Barbaren, dabei war das ein Vereinfachung um nicht weiter nachdenken zu müssen. MfG.

    >admin:
    tach nochmal,
    habe jetzt wenig zeit,aber da wir gerade bei interviewtipps sind,mal ein interview hören/buch lesen von kelek,ates oder die unzähligen vielen liberalen muslime und ex-muslime,die sich im islamkritischen spektrum tummeln.
    jeder liberale muslim ist hier willkommen. muslime hingegen,die an mittelalterlichen traditionen festhalten,können gerne dort hingehen,in der sie mir ihrer kultur glücklich werden.
    wenn die mehrheit der muslime in islamischen staaten explizit arabischen staaten angeblich so liberal ist,wieso gibt es dann keine liberale und demokratischen staaten.
    doch,das hauptproblem ist eben,dass der koran nicht im historischen kontext ausgelegt wird. erst, wenn dies so wäre,würde es zur aufklärung kommen.
    freundliche grüße zurück

  26. SKE sagt:

    Die agressive Aufmachung verleitete mich ungewollt zu einem Gedankenspiel und führte mich zurück in die Geschichte.
    Was wäre gewesen wenn an statt dem Davidstern ein Hackenkreuz und der Europafahne eine SS-Fahne im Banner gewesen wäre ? Und einige Wörte ausgetaucht würden…
    Dann hätte ich aufgrund des Hasspotenzials dieser Seite, das ganze für eine Seite von Neonazis gehalten.
    Möge Sie Gott/Elohim/Allah rechtleiten und ihnen inneren Frieden geben.

    Admin> nur mit dem unterschied,dass ihr die lupenreinen nazipositionen vertretet und euch dann als opfer hinstellt.
    „Der Islam ist vergleichbar mit dem Faschismus”
    http://www.welt.de/politik/article1093836/Der_Islam_ist_vergleichbar_mit_dem_Faschismus.html
    “Der politische Islam knüpft an die Nazis an”
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,450090,00.html
    »Hitler gefällt mir«

    Viele muslimische Jugendliche in Deutschland denken antisemitisch. Und ihre Gewaltbereitschaft wächst
    http://www.zeit.de/2007/24/Muslim-Antisemitismus

  27. SKE sagt:

    Ok, ich bin deutscher mit Migrationshintergrund und einer Jüdischen Mutter, habe Jüdische Verwandte in Tel aviv. Ich bin Muslim. Ich beleidige aber keine Juden, vergleiche nicht das Judentum oder irgendeine andere Religion mit dem Faschismus oder verurteile niemanden wegen seiner Religion noch sonstiger Rassenzugehörigkeit. Ich danke Allah der mich auf den Weg derer geleitet hat die Rechtgeleitet sind. Mich würde mal interessieren ob der Admin jemals die Chance gehabt hat einen praktizierenden Muslim kennen zu lernen, zu sprechen ? Danach kann diese Person sich immer noch von diesen oder jener Person distanzieren.
    Möge Gott/Allah/Elohim uns alle rechtleiten.

    Admin>das ist schön für dich, ich habe auch einen migrationshintergrund. viele ausländer und migranten sehen den islam nicht positiv gegenüber, besonders auch die leute die aus islamischen ländernn zugewandert sind und verfolgt worden sind.
    es geht hier nicht um ausländer, sondern um den konservativen und politischen islam, der nicht im einklang steht mit freiheit,liberalismus und emanzipation,weiterhin um den türkisch-arabischen kulturkreis der noch im tiefsten mittelalter steckt und das gro der leute sich nicht integriert. wenn diese leute probleme haben mit unser liberalen kultur, sollen sie vielleicht in ein morgenland ihrer wahl gehen.
    die anderen sind gerne willkommen.
    wieso gibt es eigentlich bei anderen ausländern/migranten, aussiedlern und asiaten keine probleme?

  28. Kreuzritter sagt:

    Auf gehts leute!

    xxx xxxx xxxxxxx!

  29. Mensch sagt:

    Ich bin entsetzt über die Menschenrechtsverletzenden, rechtsradikalen, gegen jegliche Form der Demokratie sprechenden Gedanken in diesem Block. Das solche Menschen in unsere heutigen Zeit existieren schockieren mich. Das solch ein Block jedem Kind, jedem Jugendlichen zugänglich ist erschreckt mich. In was für einer Welt lebst Du ???

    >Admin: ich bin entsetzt,dass solch widerlichen rechtsextremen und faschichten wie du sich hier zu wort melden,ich denke auf rot-braunen seiten bist du besser aufgehoben. versuch es mal bei der npd.

  30. Andreas Herr sagt:

    Eine gesunde Einstellung, die ich teile. Die Forderungen könnte ich auch unterschreiben!
    Zum Thema Schule und Familie kommt demnächst ein Aufsatz auf meiner Seite. Geburtenrückgang (von Deutschen) muss nicht sein,- soviel vorab: Wenn die deutschen Familien genug Geld in der Haushaltskasse haben, werden auch mehr Kinder geboren. Mehr Geld könnte verdient werden, wenn wir nicht soviele Ausländer durchfüttern müssten und das Thema Politiker & Wirtschaft neu geregelt würde (Beispiel Bankenkriese, Pleiten alter Traditionsunternehmen etc.).

    Bevor nun ein “Mensch” seinen Kommentar abgibt: NPD kommt für mich nicht in Frage!

  31. O sagt:

    Es doch dummes Zeug was du von dir geben tust.

  32. dein_letzter sagt:

    ihr seit allleeeee so krank…!!!lauter freizeit und nichts in der birne..

    lauter juden die nichtmals ansatzweise wissenw as im koran steht…am besten ihr springt alle hintereinander von der brücke

    >> wo sind juden? wir nicht! nur beruht europa auf einen christlichen-jüdischen abendland, warscheinlich hast du vollidiot noch nie was davon gehört. wenn es dir in unserem land nicht passt, dann verpisst dich in ein morgenland deiner wahl.
    anscheinend kennt du den koran nicht mit seinen 240 gewaltaufrufen gegen alles nicht muslimische.
    der islam ist intolerant, asozial, agressiv und steckt im mittelalter -wir wollen diese asoziale religion nicht in europa haben.

  33. dein_letzter sagt:

    mein gott es ist echt traurig zu lesen was es für dumme menschen gibt…guck mal richtung palestina was die juden oder besser gesagt die israelis mit den kindern gestalten oder da ist es kein terror sondern politik…
    lächerlich einfach nur lächerlich das man so ne seite überhaupt erstellt…das ist doch alles nur geldmacherei und ich weiss das jeder von euch hier seine relegion für bisschen geld verkaufen würde also tut nicht so als ob ihr dahibnter steht weil ihr selber nicht wisst woran ihr glaubt

    >>>kümmer du dich lieber um die weltweite christenverfolgung in islamischen ländern.
    oder setzt dich für dafur ein, wo muslime hunderttausende menschen ermordert haben.
    setzt dich gegen weltweit islamischen terror ein.
    es gibt zur zeit 68 krisenregionen auf der welt, und davon sind in allen fällen aggressive musels und islamisten verantwortlich.
    nicht umsonst, gibt es keinen einzigen demokratischen islamischen staat.
    oder setzt dich gegen terrorgruppen wie hisbollah und hamas ein.
    deine doppelmoral ist widerlich.
    kümmer du dich doch lieber auch um frauenrechte im islam, oder gleiche rechte für homosexuelle.
    gute heimreise.

  34. Christian Alexander Tietgen sagt:

    Toleranz gegenüber Muslimen hat nichts mit Sympathie für Islamismus zu tun.

  35. Christian Calrissian sagt:

    Bei einiger Sympathie für radikale Brüche und einige Positionen, ..ehm..warum bist du ein absoluter Label-bzw. Stirnstempelfetischist? Du weißt schon..diese Stempel, die man sich gern gegen die eigene Stirn haut, damit es nach Kopf aussieht, eigentlich aber nur Farbe und Identität ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: