Kandel: 30 Prozent der jugendlichen Muslime in Deutschland zeigen Radikalisierungspotential

Eine Online-Offensive gegen radikale Muslime hat der Dozent und Akademiedirektor bei der Friedrich-Ebert-Stiftung, Johannes Kandel (Berlin), in der aktuellen Ausgabe des Christlichen Medienmagazins pro gefordert. Er rief Organisationen, aber auch Blogger dazu auf, im Web vor Islamisten wie dem Salafisten Pierre Vogel zu warnen und radikale Kräfte so mit ihren eigenen Waffen zu schlagen.

“Wir brauchen eine Medien-Gegenoffensive”, sagte Kandel im Gespräch mit dem Christlichen Medienmagazin pro. Laut dem Politikwissenschaftler zeigen 30 Prozent der jugendlichen Muslime in Deutschland Radikalisierungspotential. “Es ist besorgniserregend, wenn eine so große Zahl junger Muslime für radikale Positionen empfänglich ist.” Auch in Moscheen würden regelmäßig extremistische Meinungen
vorgetragen. In seinem aktuellen Buch “Islamismus in Deutschland” warnt Kandel vor einer akuten Islamismus-Gefahr in der Bundesrepublik. Dazu analysiert er die Aufstellung und Vorgehensweise muslimischer Organisationen wie Milli Görüs, der Salafiten oder der Hamas. Im Interview sagte das SPD-Mitglied: “Kleinere Gruppen sind zum Teil gefährlicher als große wie Milli Görüs. Was sich im Bereich der Hisbollah- und Hamas-Anhänger in Deutschland tut, finde ich sehr bedenklich.” Kandel stimmt mit der Forderung des Bundesinnenministers Hans-Peter Friedrich nach einer Sicherheitspartnerschaft zwischen Muslimen und Behörden überein; er habe damals als Mitglied eines Gesprächskreises der ersten Islamkonferenz, der sich mit dem Thema Sicherheit und Islamismus beschäftigt hatte, dieselbe Forderung gestellt.

Quelle

About these ads

3 Antworten zu Kandel: 30 Prozent der jugendlichen Muslime in Deutschland zeigen Radikalisierungspotential

  1. karl sagt:

    schalom ,ob 30 oder 50 prozent radikale muslime
    spielt in deutschland keine rolle. die regierung merkel u. co, die Plolizei,gerichte und medien lassen
    alles so laufen ohne einzugreifen. in der nazizeit fing der judenhass genau so an. die radikalen muslime
    sind ja feindlich gegen israel und allen juden eingestellt. karl

  2. WasMan sagt:

    ich bin in meiner kindheit in delmenhorst großgeworden und hatt feil mit muslimischen mitbürgern zu tuhen

    zum großteil sehr gewahltbereit und selbst die die es nicht wahren hielten zu ihren glaubesbrüdern

    ich persönlich kann sie nich lieden und mir währe wohle wen sie nciht exestieren würden aber selbiges gill auch für alle anderen religionen sie sind der von ihnen porfezeite untergang und stehen der menschlichen entwicklung massiv im weg

  3. bording sagt:

    Kandel: spricht von 30 Prozent der jugendlichen Muslime in Deutschland zeigen Radikalisierungspotential.
    ……………………………………………………………………………………………..
    Wem wunderts, wenn im Koran darauf hingewiesen wird, das zu kämpfen ist,das zu verfolgen ist, das zu töten ist, das sich alle erniedrigen müssen…das sie sowoso alles einmal übernehmen werden…

    diese inhalte werden in MOSCHEEN den gläubigen in die ohren geblasen

    Mit diesem MÜLL im kopf rennen sie umher, und sind bemüht die Demokratie zu unterwandern, und abzuschaffen damit ihr ISLAM die SCHARIA einziehen kann.

    DIESES BESTREBEN IST WELTWEIT AKTUELL.

    gr.bording

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 25 Followern an

%d Bloggern gefällt das: